Baumschule Ahlers gewinnt Taspo Award 2015

09. Dezember 2015
Geschrieben von : Anja Grabhorn in Grüne Unternehmen

Baumschule Ahlers aus Westerstede hat im November 2015 den begehrten Taspo Award gewonnen. In der Kategorie „Bestes Konzept Energie und Umwelt“ konnte die zukunftsträchtige Baumschule mit einer energieeffizienten, umweltschonenden Bewässerungstechnik punkten, die die Qualität der Produkte erhöht. „Für Betriebe mit sehr großen Stückzahlen bei gleichzeitig geringer Sortimentsbreite ist eine automatisierte Bewässerung inzwischen relativ leicht umsetzbar. Doch wie soll bei einer Sortimentsbaumschule mit ca. 700 Artikeln eine wirtschaftliche, für jedes Produkt optimierte Bewässerung stattfinden?“ fragte sich der Produktionsleiter Gerard de Regt vor der Umsetzung. Gerade dieser Herausforderung stellte sich Ahlers Baumschulen und versorgt inzwischen alle 700 Artikel in der 30ha großen Baumschule mit einem computergesteuerten Bewässerungssystem - jede Nacht, ob mit oder ohne Dünger, das ganze Jahr. Diese optimierte Bewässerung hat die Produktqualität der Baumschule erhöht, den Arbeitsaufwand gesenkt und stellt die Nachhaltigkeit der Produkte in den Vordergrund. 

Im Detail bedeutet es, dass der Produktionsleiter mit seinem Tablet in den Betrieb geht und für alle 120 Quartiere in einer digitalen Liste eingibt, wie viele Minuten das jeweilige Quartier ohne Dünger und mit Dünger bewässert werden soll. „Diese Eingabe erfordert nur 20 Minuten meiner täglichen Arbeit und endet mit der drahtlosen Übertragung zur Bewässerungssteuerung. Danach ist die Bewässerung für mich gedanklich erledigt,“ erläutert Gerard de Regt. Die Arbeit des eigens für Ahlers geschriebene Computerprogramm fängt dann gerade erst an: Es errechnet aus diesen Eingaben unter den gegebenen Restriktionen an maximaler Pumpleistung der 3 Pumpen und den Rohrleitungskapazitäten des gesamten Leitungsnetzes die energieärmste und kürzeste Bewässerung. Das Bewässerungsprogramm steuert dabei alle Pumpen automatisch an. Es öffnet und schließt die Ventile in der gesamten Baumschule und gewährleistet so die minutengenaue Bewässerung jedes der 120 Quartiere bei minimalem Wasser-, Dünger- und Energieeinsatz. Nachts um 2 Uhr wird der gesamte Pflanzenbestand wie von Geisterhand bewässert. Warum um diese Uhrzeit? Zum einen ist die Windstärke während der Nacht am geringsten. Das fördert eine gleichmäßige Wasserversorgung der Pflanzen zur Erhöhung der Pflanzenqualität, der Dünger wird optimal genutzt und Schädlinge und Pilz haben wenig Chance. Gleich zum Einbruch der Nacht würde die Bewässerung allerdings Pflanzen relativ lange nass zurück lassen. Später in der Nacht ist die Zeit der nassen Pflanzen relativ kurz, die bereits während des folgenden Sonnenaufgangs abtrocknen. Ein weiterer Pluspunkt zur Reduktion des Pilzbefalls. Und gerade genug Zeit bis die Mitarbeiter um 7 Uhr starten und mitarbeiterfreundlich nur abgetrocknete Pflanzen händeln. 

Das Bewässerungssystem berücksichtigt auch die Kapazität der rücklaufenden Wasserleitungen des kompletten internen Abwassernetzes bei Ahlers. Das zurücklaufende Wasser wird übrigens komplett aufgefangen – der Kern des geschlossenen Wasserkreislaufes bei Ahlers. Es gibt also keinen Nachteil eines Wassereintrags der Baumschule in das kommunale Abwassernetz. Die bei Ahlers versiegelten Flächen sind nachhaltig und sämtliches Wasser wird recycelt und wieder verwendet. Dies geschieht mit einem Brauchwasser-Becken und der nachgeschalteten biologisch-mechanischen Reinigung. Sämtliche Pilzerreger, Eisenbestandteile und Düngerreste werden gefiltert und das Wasser anschließend dem Frischwasser-Becken zugeführt, so dass es in der Nacht darauf wieder zum Einsatz kommt.

Fazit: Das computergesteuerte Bewässerungssystem versorgt die Pflanzen optimal mit Wasser ohne eine Über- oder Unterwässerung. Die Pumpen werden energieeffizient, mit möglichst kurzer Laufzeit und ohne ständiges Ab- und Anschalten genutzt, was die Haltbarkeit der Pumpen ebenfalls erhöht. Die eingesetzte Wasser- und Düngermenge konnte mit dieser Technik um 20 % reduziert werden. Das ermöglichte die Installation eines komplett geschlossenen Wasserkreislaufes samt Filtertechnik. Der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln wurde mit Hilfe der gestiegenen Pflanzenzqualität und der verkürzten Beregnungszeit der Pflanzen ebenfalls reduziert. Des Weiteren konnte die Arbeitszeit des Produktionsleiters, die für die Bewässerung aufgebracht werden musste, auf täglich 30 Minuten reduziert werden. Computergesteuerte Bewässerung ist nicht neu, doch für eine komplexe Sortimentsbaumschule mit 700 Artikeln ist die Umsetzung eine Herausforderung, deren Umsetzung sich bei Ahlers unter ökologischen, ökonomischen, qualitativen und mitarbeiterfreundlichen Gesichtspunkten gelohnt hat. Kein Wunder, dass bereits mehrere Baumschulen das System übernehmen wollen – Ahlers steht hier mit Rat und Tat zur Seite. 

  Zur Übersicht
Bilder Download
Bildrechte:
Bild 1: Baumschule Ahlers